Sie sind hier: Aktuelles » 

Aktiv werden!

Können wir Sie für ein spannendes Ehrenamt begeistern? mehr...

Ein Jahr im Zeichen der Flüchtlingshilfe

DRK Schloß Neuhaus zieht Bilanz auf der Jahreshauptversammlung

Auf ein „bewegtes Jahr für das Rote Kreuz“ konnte Bernhard Schaefer, Vorsitzender des DRK-Ortsvereins in Schloß Neuhaus während der jährlichen Hauptversammlung der Hilfsorganisation zurückblicken.

Rund 8.000 ehrenamtliche Arbeitsstunden leisteten die aktiven Mitglieder des DRK-Ortsvereins im vergangenen Jahr abteilungsübergreifend. „Eine beeindruckende Leistung, die nur durch das persönliche Engagement eines jeden einzelnen Mitglieds im Verein erbracht werden kann“, betonte Bernhard Schaefer in seiner Ansprache. 2015 werde vielen Ehrenamtlichen wohl als das Jahr der Flüchtlingshilfe in Erinnerung bleiben. Immer wieder galt es, Notunterkünfte innerhalb kürzester Zeit zu errichten und Flüchtlinge aus Kriegsgebieten mit dem Nötigsten zu versorgen. So waren Helfer des Ortsvereins in Stukenbrock-Senne, an der Busdorfschule in Paderborn sowie am Berufskolleg Schloß Neuhaus teils über Wochen hinweg im Einsatz. „Ein echter Kraftakt für unsere Ehrenamtlichen, denn auch das ‚Tagesgeschäft’ aus Sanitätsdiensten, Blutspenden, Breitenausbildung, Kleidersammlung und Sozialdienst musste aufrechterhalten werden“, so Schaefer. Auch wenn sich viele Arbeitgeber sehr kulant zeigten, so manch ein Urlaubstag fiel 2015 dem Ehrenamt zum ‚Opfer’.

Ehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft

Wie viel Herzblut im Ehrenamt stecken kann beweist Margarete Klein. Seit 40 Jahren engagiert sie sich für das DRK und prägte die Organisation in Schloß Neuhaus entscheidend mit. Über 30 Jahre engagierte sie sich als Breitenausbilderin, war knapp 15 Jahre lang in der Rotkreuzleitung tätig und übernahm zuletzt die personelle Organisation der Blutspende und das Kleiderstübchen. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung dankte ihr Bernhard Schaefer für ihr Engagement: „Sie ist ein großes Vorbild und hat sich unsere Anerkennung mehr als verdient.“

Einsatzabteilung versorgt 160 Patienten

Beim anschließenden Jahresrückblick berichtete Rotkreuzleiterin Bianca Arbeiter von einem arbeitsreichen Jahr des Ortsvereins. 44 aktive Helferinnen und Helfer sicherten im vergangenen Jahr die medizinische Versorgung auf zahlreichen Veranstaltungen und trugen durch ihre Teilnahme an Einsätzen und Übungen auch zum Funktionieren des Katastrophenschutzes im Kreis bei. „In Erinnerung bleiben unter anderem der Verpflegungseinsatz während eines Scheunenbrandes in Bad Wünnenberg sowie der große Verkehrsunfall auf der Autobahn 33 in der Silvesternacht“, resümierte Rotkreuzleiterin Bianca Arbeiter bei ihrem Rückblick.

Die Erste-Hilfe-Ausbildungen des Ortsvereins laufen seit April 2015 nach einem völlig neuen Konzept. „Noch mehr Praxis in kürzerer Zeit kommen bei den Teilnehmern gut an“, lautete das Fazit von Bianca Arbeiter. Insgesamt bot der Ortsverein 24 Kurse in seinen Räumlichkeiten an. Eine Besonderheit sei weiterhin die realistische Notfalldarstellung. Viel Kunstblut, Schminke und realitätsnahe Übungsszenarien würden dazu beitragen, das Gelernte besser zu verinnerlichen.

Großes Interesse an sozialen Angeboten des DRK

Neben den Einsatzdiensten ist das DRK mit dem Kleiderstübchen sowie den Senioren- und Jugendangeboten auch im sozialen Leben von Schloß Neuhaus eine feste Größe. Seit Jahrzehnten bietet der Ortsverein unter der Leitung von Inge Schäfermeyer Tanz- und Gymnastikgruppen für Senioren an. Auch die Seniorennachmittage mit Kaffee, Kuchen und Vorträgen erfreuten sich im vergangenen Jahr großer Beliebtheit. Beim Jugendrotkreuz treffen sich regelmäßig 13 Jugendliche im Rahmen des interkulturellen Mädchentreffs und nehmen an Aktionen wie Kochen, Basteln und Ausflügen teil. Beim Vorzeige-Projekt „Jung trifft Alt“, kommen sich Jugendliche und Senioren der Gymnastikgruppen näher und nutzen die Gelegenheit für einen regen Austausch. Hinzugekommen ist ein neuer Kindertreff für das Alter von 5 bis 6 Jahren. Hier gibt es zurzeit 15 Teilnehmer.

Zahl der Blutspender stabilisiert sich leicht

Beim Blick auf die Blutspenderzahlen konnte Bianca Arbeiter von einem leichten Aufwärtstrend berichten. „Nachdem die Zahl der Spenden in den vergangenen Jahren immer weiter zurück gingen, hatten wir 2015 eine leichte Stabilisierung“, so die Rotkreuzleiterin. Die Erstspender seien jedoch leicht zurückgegangen. „Auch die Blutspende bedeutet für uns einen großen Arbeitsaufwand“, berichtete Bianca Arbeiter. Die Helfer kümmerten sich um die Anmeldung bei den Blutspenden, seien Ansprechpartner für Fragen rund um den Ablauf und sorgten sich um die anschließende Verpflegung. Nun gelte es, das Spendenaufkommen in diesem Jahr möglichst weiter auf einem gesunden Niveau zu stabilisieren.

Wechsel im Vorstand

Neben dem Jahresrückblick wurde während der Hauptversammlung auch über die Neubesetzung von Leitungspositionen im Verein entschieden. So übernehmen nun Matthias Prigge und Melanie Pönninghaus die Ämter der stellvertretenden Rotkreuzleitung. Niclas Frie unterstützt ab sofort den Vorstand als Schriftführer.

 

Bildunterschrift:

Gemeinsamer Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr: (v.l.) Dominic Arbeiter (stv. Vorsitzender), Bianca Arbeiter (Rotkreuzleiterin), Matthias Prigge (stv. Rotkreuzleiter), Margarete Klein (geehrt für 40 Jahre Mitgliedschaft), Bernhard Schaefer (Vorsitzender) sowie Dietmar Brökelmann (Rotkreuzleiter).

Bild: Patrick Hilgers/DRK Schloß Neuhaus

30. Mai 2016 21:22 Uhr. Alter: 6 Jahre