Sie sind hier: Aktuelles » 

Aktiv werden!

Können wir Sie für ein spannendes Ehrenamt begeistern? mehr...

Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr

DRK Schloß Neuhaus zieht Bilanz auf Jahreshauptversammlung

Auf ein „rundum gelungenes Jahr für das Rote Kreuz“ konnte Bernhard Schaefer, Vorsitzender des DRK-Ortsvereins in Schloß Neuhaus während der jährlichen Hauptversammlung der Hilfsorganisation zurückblicken.

Rund 12.000 ehrenamtliche Arbeitsstunden leisteten die aktiven Mitglieder des DRK-Ortsvereins im vergangenen Jahr abteilungsübergreifend. „Eine beeindruckende Leistung, die nur durch das persönliche Engagement und Herzblut eines jeden einzelnen Mitglieds im Verein erbracht werden kann“, betonte Bernhard Schaefer in seiner Ansprache. Hinter diesen Stunden stecke großer Einsatz für die Bevölkerung in Schloß Neuhaus und den umliegenden Stadtteilen Paderborns. Hilfe, die jedoch auch auf Gegenhilfe stoßen müsse. Viel sei in den vergangenen Monaten darüber diskutiert worden, wie wichtig das Ehrenamt für die Gesellschaft sei. „Nun müssen auch Taten folgen“, forderte Bernhard Schaefer mehr Respekt und Anerkennung von Politik und Entscheidungsträgern ein.

Wie viel Herzblut Menschen in Ehrenämter legen können, beweisen Ulla Bendix und Dr. Fidelis Klein. Seit 40 und 60 Jahren engagieren sie sich für das Rote Kreuz und prägten die Organisation in Schloß Neuhaus entscheidend mit. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung zeichnete sie Vorsitzender Bernhard Schaefer mit den goldenen Ehrennadeln des DRK-Landesverbandes bzw. Bundesverbandes aus. „Sie sind große Vorbilder, die sich unseren Dank und unsere Anerkennung verdient haben“, so Bernhard Schaefer.

Beim anschließenden Jahresrückblick berichtete Rotkreuzleiterin Bianca Arbeiter von einem besonders arbeitsreichen Jahr für die Einsatzgruppe des Ortsvereins. 40 aktive Helferinnen und Helfer sicherten im vergangenen Jahr nicht nur die medizinische Versorgung auf zahlreichen Veranstaltungen, sondern trugen auch durch ihre Teilnahme an Einsätzen und Übungen zum Funktionieren des Katastrophenschutzes im Kreis Paderborn bei. „In Erinnerung sind vor allem noch ein Großbrand in Bad Wünnenberg, die Hilfe für Kriegs-Flüchtlinge in Stukenbrock-Senne und natürlich auch die Sanitätsdienste für die Bundesligaspiele des SC Paderborn 07“, resümierte Rotkreuzleiterin Bianca Arbeiter bei ihrem Rückblick.

Erfreulich sei im vergangenen Jahr besonders der erste Geburtstag des DRK-Kleiderstübchens in Schloß Neuhaus gewesen. „Von Beginn an wurde unsere Einrichtung äußerst gut angenommen, sodass wir die Räumlichkeiten im vergangenen Jahr sogar erweitern konnten“, so Bianca Arbeiter. Doch auch das Kleiderstübchen funktioniere nur durch ehrenamtliche Arbeit. „12 Helferinnen machen das Kleiderstübchen mit ihrem persönlichen Einsatz zu dem was es heute ist“, betonte die Rotkreuzleiterin.

Nicht nur durch das Kleiderstübchen ist das DRK eine feste Größe im sozialen Leben in Schloß Neuhaus. Seit Jahrzehnten bietet der Ortsverein unter der Leitung von Inge Schäfermeyer Tanz- und Gymnastikgruppen für Senioren an. Auch die Seniorennachmittage mit Kaffee, Kuchen und wechselnden Vorträgen erfreuten sich mit über 900 Teilnehmern im vergangenen Jahr weiter großer Beliebtheit.

Das Jugendrotkreuz ist ein weiterer Teil des sozialen Angebots im Ort. Regelmäßig treffen sich bis zu 25 Jugendliche im Rahmen des interkulturellen Mädchentreffs und nehmen an Aktionen wie Kochen, Basteln und Ausflügen teil. Neu hinzugekommen ist im letzten Jahr das Vorzeige-Projekt „Jung trifft Alt“, bei dem sich Jugendliche und Senioren der Gymnastikgruppen näher kommen und austauschen.

Mit Sorge blickte die Rotkreuzleiterin Bianca Arbeiter hingegen auf die Blutspenderzahlen des vergangenen Jahres. „Durch ausgefallene Spendentermine in Sennelager und der generell rückläufigen Bereitschaft zur Spende hatten wir rund 20 Prozent weniger Blutspenden in 2014“, resümierte die Rotkreuzleiterin. Auch hier sei der Arbeitsaufwand jedoch groß. Die Helfer kümmerten sich um die Anmeldung bei den Blutspenden, seien Ansprechpartner für Fragen rund um den Ablauf und sorgten sich auch um die anschließende Verpflegung. Nun gelte es, so Bianca Arbeiter, das Spendenniveau in diesem Jahr möglichst wieder auf ein Normalmaß zu heben.

Bilder: P. Hilgers/DRK Schloß Neuhaus, C. Salmen/DRK Schloß Neuhaus

Bildunterschrift: Vorsitzender Bernhard Schaefer konnte während der Jahreshauptversammlung zahlreichen Mitgliedern zu besonderen Leistungen und Dienstjubiläen gratulieren.

23. April 2015 10:56 Uhr. Alter: 7 Jahre