Sie sind hier: Aktuelles » 

Aktiv werden!

Können wir Sie für ein spannendes Ehrenamt begeistern? mehr...

Pfarrfest St. Joseph Mastbruch 2012

DRK Schloß Neuhaus präsentiert sich mit Informationsstand und Einsatzübung

Bestes Sommerwetter und viele Besucher ließen das diesjährige Pfarrfest der Gemeinde St. Joseph in Mastbruch zu einem vollen Erfolg werden. Mit dabei waren auch die Helfer des DRK Schloß Neuhaus.

An einem Informationsstand erhielten die Besucher Einblicke in die verschiedenen Bereiche des Vereins und konnten genau die Fragen stellen, die sie schon immer rund um die Blutspende, Kleidersammlung und Erste Hilfe interessierten. Zudem präsentierten die Helfer den Rettungswagen des Vereins und ermöglichten den Interessierten so nicht ganz alltägliche Einblicke in die Welt des Rettungsdienstes. 

Für die kleinsten Besucher hielten die Helfer des Ortsvereins einen Schminkstand bereit und malten ihnen nicht nur bunte Bilder in die Gesichter, sondern schminkten den Mutigeren auch real wirkende Wunden. „Die Kinder waren so begeistert von unserem Angebot, dass der Ansturm gar nicht aufhörte“, berichtet Sarah Wentzek vom DRK Schloß Neuhaus.

Höhepunkt des Tages war aber sicher die realitätsnahe Übung des DRK mit dem Rettungswagen.

Anhand eines nachgestellten Verkehrsunfalls konnten die Besucher live erleben, wie der Rettungsdienst im Ernstfall arbeitet. „Indem wir ein solches Übungsszenario Schritt für Schritt erklären, wollen wir nicht nur den Erwachsenen, sondern vor allem auch den Kindern die Scheu vor so ernsten Situationen nehmen“, erklärt Christian Salmen, Rettungssanitäter. Bewusst wurden daher auch Erste-Hilfe- und Betreuungsmaßnahmen in die Übung integriert, um über die Möglichkeiten für Ersthelfer zu informieren.

Beim "Kinderschminken" gab es großen Andrang, vom Tigergesicht bis hin zu kleineren Wunden. Aber auch wer selbst aktiv werden wollte konnte unter fachkundiger Anleitung Erste Hilfe wie zum Beispiel die Reanimation üben.

Bei der Notfallübung vor großem Publikum rief die Ersthelferin zuerst den Rettungsdienst und kümmerte sich dann um die geschockte Fahrerin.

Der Rettungsdienst untersucht die geschockte Fahrerin und führt bei der Verletzten Fußgängerin die Erstversorgung durch bevor diese dann in ein Krankenhaus gefahren würde.

12. November 2012 18:49 Uhr. Alter: 10 Jahre