Sie sind hier: Aktiv werden / Blut spenden

Aktiv werden!

Können wir Sie für ein spannendes Ehrenamt begeistern? mehr...

Kontakt

DRK Ortsverein Schloß Neuhaus e.V.

Bielefelder Str. 4

33104 Paderborn - Schloß Neuhaus

Telefon 05254 7169

infodrk-schlossneuhaus.de

Blutspende: Helfen Sie uns, Leben zu retten!

Bild: DRK Blutspendedienst West

Herzlich Willkommen bei unseren Blutspendeterminen in Schloß Neuhaus, Elsen, Sennelager und Sande!

Hier bei uns werden Sie von unserem freundlichen Team begrüßt und bewirtet. Zwischen 6 und 8 ehrenamtliche Helfer sind ständig darum bemüht Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen, denn Ihre Blutspende ist für viele Menschen auf dieser Welt vielleicht die Rettende. Dabei geht es garnicht in erster Linie um Unfallopfer, sondern eher um zum Beispiel an Krebs erkrankte Menschen, die aufgrund großer operativer Eingriffe oder blutbildverändernder Therapien dringend auf Blutspenden angewiesen sind. Denn Blut kann noch niemand im Labor herstellen!

Das DRK hat mit nahezu sämtlichen Krankenhäusern einen Vertrag abgeschlossen und sich verpflichtet, diese immer mit Frischblut zu versorgen. Gerade im Sommer oder zu Zeiten von Ehec o.ä. wird es oft schwierig diesen Bedarf zu decken. Aus diesem Grund freuen wir uns über jeden "Lebensretter", der den Weg zu uns findet.

Unsere Helferinnen und Helfer unterstützen den Blutspendedienst West bei mindestens 14 Terminen pro Jahr. Sie übernehmen Ihre „Rundumversorgung“ und sorgen für einen leckeren Imbiss.

Erfahren Sie hier, wie eine Blutspende abläuft.

Wer darf spenden?

Grundsätzlich darf jeder volljährige Mensch in Deutschland spenden. Da aber jede Blutspende einen Eingriff in den Körper darstellt, darf die Gesundheit des Spenders nicht gefährdet werden. Um als Spender zugelassen zu werden, müssen u.a. die folgenden Vorraussetzungen erfüllt sein:

  • Spenderinnen und Spender müssen mind. 18 Jahre alt sein. Eine obere Altersgrenze gibt es nur noch für Erstspender, diese liegt bei 69 Jahren.
  • Schwangere und stillende Frauen sowie junge Mütter dürfen bis zu sechs Monate nach der Entbindung kein Blut spenden.
  • Es darf keine Infektionskrankheit oder ein erhöhtes Infektionsrisiko vorliegen.
  • Nach Piercings, Tattoos, Verletzungen, Operationen, Impfungen oder Auslandsaufenthalten in bestimmten Ländern muss ein bestimmter Zeitabstand bis zur nächsten Blutspende eingehalten werden.
Foto: Frau füllt den Anamnesebogen des Blutspendedienstes aus - Ausschnitt der Hände und des Bogens.
Foto: D. Ende / DRK

Ihre tatsächliche Spendentauglichkeit wird vor Ort durch einen Fragebogen und im Gespräch mit einem Arzt des Blutspendedienstes sowie durch die Untersuchung von Puls, Blutdruck, Temperatur und Hämoglobin-Wert (Roter Blutfarbstoff) festgestellt.

Jede Spende durchläuft eine Laboruntersuchung, bevor sie in Verkehr gebacht wird. Dabei wird sie auf Hepatitis, Syphilis und Leberwerte geprüft. Auch Blutgruppe und Rhesusfaktor werden festgestellt.

Worauf Sie VOR einer Spende achten sollten

Da Ihrem Körper bei einer Vollblutspende ca. 500ml Flüssigkeit entzogen werden, ist es wichtig, schon vor der Spende reichlich zu trinken. So kann Ihr Körper den Verlust besser ausgleichen. Zudem empfiehlt es sich, eine normale aber fettarme Mahlzeit zu sich genommen zu haben.

Sie sollten drei bis vier Stunden vor einer Spende auf das Rauchen verzichten, da sich dies ungünstig auf Ihren Kreislauf auswirken kann. Zudem dürfen Sie mindestens zwölf Stunden vorher keinen Alkohol zu sich genommen haben!

Worauf Sie NACH einer Spende achten sollten

Plakat: DRK Blutspendedienst West
  • Trinken Sie reichlich - 2,5 Liter sollten es mindestens sein.
  • Halten Sie die Ruhephase ein. Sie haben bereits vor Ort die Möglichkeit, sich in Betreuung durch unsere Helfer hinzulegen. Nutzen Sie das, damit sich Ihr Körper auf die neuen Kreislaufverhältnisse einstellen kann.
  • Trinken Sie keine Alkohol und rauchen Sie nicht - bis mindestens zwei Stunden nach der Blutspende.
  • Vermeiden Sie körperliche Anstrengung und verzichten Sie am Spendetag auf Sport, Sauna und ähnliche Belastungen.
  • Berufskraftfahrer können ihre Tätigkeit bereits nach 12 Stunden bedenkenlos aufnehmen.

Sie sind herzlich eingeladen, sich im Anschluss an die Spende mit leckeren Waffeln, Brötchen und Getränken zu stärken!

Allgemeine Informationen zur Blutspende...

... von der Anmeldung zur Blutspende über den Ablauf, den nächsten Blutspendedienst in Ihrer Nachbarschaft bis zu Ihren persönlichen Voraussetzungen erhalten Sie unter www.blutspendedienst-west.de oder Tel. 0800 11949 11.

Adressänderung

Sie möchten Ihren Adresseintrag im Verteiler der DRK-Blutspendedienste ändern?
Hier geht es zur Adressänderung.

zum Seitenanfang